BSAG-Logo - zur Startseite
21. November 2017
Kontakt Jobs Index

Suchbegriff:

Lokportraits

21. November 2017

Wir befördern Ihre Fracht



Hier finden Sie technische Angaben über die Lokomotiven der WeserBahn, BTE - Bremen-Thedinghauser Eisenbahn und der Verkerhsbetriebe Grafschaft Hoya.


Lokportrait: V 1001 ("Kuhlok")


  • Achsfolge: B´ B´
  • Baujahr: 1981
  • Besonderheiten: Funkfernsteuerung
  • Fabrik-Nr.: LEW 16672/1981
  • Gewicht: 64t
  • Hersteller: VEB LEW “H.Beimler“ Hennnigsdorf
  • Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
  • Leistung: 900kw
  • Lok-Nummer: V 1001
  • Motor: Caterpillar  Typ 3512

 Geschichte:

  • 1981: Gebaut für VEB Braunkohlewerk Welzow „Schwarze Pumpe“ Loknr.72
  • 1992 verkauft an die Mainische Feldbahn, dort Hauptuntersuchung
  • 1992 weiterverkauft an die Bremen-Hannoversche Eisenbahn (Eisenbahn  Bremen-Thedinghausen
  • 2001 Hauptuntersuchung bei der AVG in Ettlingen mit Einbau der Funkfernsteuerung
  • 2003 Einbau des Caterpillarmotors

Rangieren per Fernbedienung

Ab Juni 2001 kehrte die Lokomotive mit der neuen Nummer 1001 aus der Hauptuntersuchung , dem „Lok-TÜV“, zurück. Die Maschine wurde mit einer Funkfernsteuerung ausgerüstet, die es ermöglicht, die Güterzüge zwischen Bremen, Leeste und Thedinghausen im Einmannbetrieb zu fahren. Bis zu diesem Zeitpunkt mussten die Güterzüge der BTE mit zwei Personalen gefahren werden. Die 2001 in der Lok eingebaute Funkfernsteuerung ermöglicht es den Lokführern, auch die Aufgaben des Rangierbegleiters zu übernehmen. Das verbessert die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens. Mit Hilfe einer Fernbedienung kann die Lokrangierführerin oder der Lokrangierführer die Lok beim Rangierbegleiters von außen fernsteuern, um die Weichen zu stellen und die Waggons kuppeln zu können.

Rollende Kuh auf Schienen

Die BTE-Lok hat 2001 eine neue, originelle Lackierung erhalten: Das frische Design erinnert an eine schwarz-weiß gefleckte Kuh, also ein typisch norddeutsches Motiv. Sie zeigt damit: Die BTE und die WeserBahn sind regionale Verkehrsunter-nehmen und in Nordwestdeutschland eng verwurzelt.


nach oben

Lokportrait: Groß-Diesellok V 1002


Seit 1. April 2006 bei der WeserBahn:

Einsatzfelder der Lok:

  • Cargo-Verkehre
  • Schwere Bauzugdienste
  • Schwerer Rangierdienst

Daten der Lok:

  • Betriebsnummer: V 1002
  • Alte Nummer: V2301 (Mittelweserbahn)
  • Hersteller: Vossloh / MaK
  • Fabriknummer: 1001210
  • Baujahr: 2003
  • Motorleistung: 2400 PS / 1700 KW
  • Dienstgewicht: 84 t
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Funkfernsteuerung

Vorteile:

  • leistungsstark und vielseitig
  • robust für Baustellen- und Tunnelbetrieb
  • ideal für Cargo-Verkehre
  • Funkfernsteuerung für Einmannbetrieb
  • besonders abgas- und geräuscharm
  • modernste Technik, Baujahr 2003
  • zugelassen auch in Österreich, Zulassung für andere Länder möglich

nach oben

Lokportrait: V 21 der VGH


  • Achsfolge: D (vier gekuppelte Achsen)
  • Baujahr: 1959
  • Getriebe: Voith-Flüssigkeits-Getriebe
  • Herkunft: 1998 ex Osthannoversche Eisenbahnen (OHE) 600 21 - an 05.98 Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) 600 21
  • Hersteller: Maschinenfabrik Kiel (MaK)
  • Höchstgeschwindigkeit: 74 km/h
  • Leistung: 478kW  = 650 PS bei 750 U/min
  • Lok-Nummer: 21
  • Motor: Sechs-Zylinder-Reihenmotor mit Druckluftstarter
  • Motortype: MS 301 D
  • Reibungsgewicht: 63,5 t
  • Typ: Diesellok 650D

nach oben

 
WeserBahn GmbH c/o - Bremer Straßenbahn AG - Flughafendamm 12 - 28199 Bremen
Telefon: 0421 / 55 96-600 - Telefax: 0421 / 55 96 7011
E-Mail: info@weserbahn.de - Impressum - Datenschutzhinweise