BSAG-Logo - zur Startseite
19. August 2017
Kontakt Jobs Index

Suchbegriff:

Pressemitteilungen der VGH

19. August 2017

VGH aktuell



Aktuelle Informationen der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya - bei uns - für Sie!

 

 



Neuer VGH-Bus mit modernster Umwelttechnik


Neuer VGH-Bus mit modernster Umwelttechnik

Viele reden über Klimaschutz, die VGH als kleines aber innovatives Unternehmen setzt Klimaschutz aktiv um

(Hoya/Weser.) Ein kleines Verkehrsunternehmen auf dem Lande  -  und dennoch darf es sich zu den wenigen Unternehmen in Deutschland zählen, die einen Dieselbus mit der modernsten und effektivsten Abgasreinigung betreiben, die es derzeit weltweit gibt. Im vergangenen September wurde die Technik als Weltneuheit auf der Internationalen Nutzfahrzeug Ausstellung in Hannover vorgestellt. Die Bremer Straßenbahn AG  war das erste Unternehmen, das solche Busse einsetzte und nun folgen die Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH)  auf dem Fuße.

Nach den Osterferien wird auf der Linie 150 zwischen Hoya und Bremen ein Bus vom Typ SOLARIS URBINO 12 LE nach dem so genannten EEV Standard eingesetzt. Das Unternehmen verkündet nicht ohne Stolz, dass die Abgaswerte günstiger sind, als bei einem Fahrzeug mit Erdgasantrieb.

Seiner Zeit voraus

„EEV bedeutet Enhanced Environmentally Friendly Vehicle – besonders umweltfreundliches Fahrzeug. Dieser Standard ist der zurzeit anspruchsvollste Abgas-Standard in Europa für Omnibusse und Lastkraftwagen. Die besonders umweltschonenden Fahrzeuge übertreffen die Abgasqualität der für Busse und LKWs gültigen Abgasnorm Euro 5, die ab 2009 für alle Neuzulassungen vorgeschrieben sein wird. Übrigens: Seit Oktober 2006 gilt die Euro 4-Norm für Neuzulassungen. Im Vergleich zur Norm EURO 1 stoßen die EEV-Motoren zirka 75% weniger Stickoxide und 94% weniger Rußpartikel aus“, erläutert Ralf von Weyhe, der Fuhrparkleiter der VGH.

Uwe Roggatz, der Geschäftsführer der VGH freut sich. „Die Politik unterstützt uns. Das Land Bremen hat die Mehrkosten für die komplizierte Technik durch einen Zuschuss ausgeglichen. Der Landkreis Diepholz und die Partnergemeinden haben sich dafür eingesetzt, dass die unter Sparzwängen im vergangenen Jahr in Teilen zur Diskussion stehende Linie 150 nun doch erhalten bleibt. Bremen und wir alle profitieren davon. Denn es wird nicht nur ein klimafreundlicher Bus eingesetzt. Öffentlicher Nahverkehr, also das Fahren mit Bus und Bahn, ist per se aktiver Umweltschutz. Jeder Fahrgast, der mit uns fährt und sein Auto oder Moped stehen lässt, ist Weltmeister im Klimaschutz und schont zudem noch seinen Geldbeutel“.

Weitere Pluspunkte

Der neue, von der VGH eingesetzte Bus verfügt aber über noch weitere Raffinessen. Es ist ein so genannter LOW ENTRY Bus: Er ist bis zur zweiten Tür niederflurig und damit besonders entgegenkommend für Mobilitätsbehinderte und Mütter mit Kinderwagen. Danach steigt der Boden des Fahrzeugs an. Das ermöglicht den Einbau einer komfortableren Federung, und es stehen mehr Sitzplätze zur Verfügung.

„Dies ist ein eindeutiges Plus für unsere Fahrgäste auf der langen Strecke der Linie 150 zwischen Hoya und Bremen. Auch die Sitze sind komfortabler, als in einem reinen Stadtbus und nach einem anstrengenden Arbeitstag im Sommer werden sich die Berufspendler sicher über die Klimaanlage freuen“, verkündet Roggatz.


nach oben

 
WeserBahn GmbH c/o - Bremer Straßenbahn AG - Flughafendamm 12 - 28199 Bremen
Telefon: 0421 / 55 96-600 - Telefax: 0421 / 55 96 7011
E-Mail: info@weserbahn.de - Impressum - Datenschutzhinweise